Wurftagebuch A - Wurf
background

Und wieder 1 Woche älter und mehr Erfahrungen gesammelt. Die Bande durfte Erfahrungen mit unterschiedlichen Menschen ( zukünftige Welpeneltern ) machen, dazu gehören auch die zweibeinigen Welpen...Kinder und Welpen haben so viel gemeinsam, sie sind neugierig und das ergänzt sich sehr gut. Aber auch liebe Freunde und Bekannte durften uns...immer coronagerecht besuchen. Als die Kleinen sich gut im Hundezimmer eingelebt hatten, richteten wir die Terrasse für sie her....das hatte ich ja schon in der 4. Woche erwähnt. Von da ab, gab es kein Halten mehr. Nach und nach drängten sie ins Freie und erkundeten dort alle Ecken, es wurde dann auch schon gespielt und gerangelt und wenn die großen Hunde einmal bellten, liefen sie ans Gitter und mussten schauen warum. Yule besucht sie auch sehr gerne und bringt immer stolz ein Plüschtier mit, sie findet es nicht so schön wenn ich es den Welpen zurück gebe ;-)) Das Futter gibt es auch nur noch Draußen. Am Morgen, meistens zwischen 6:30 und 7.00 Uhr werden sie wach und verlangen dann ihre Mahlzeit. Sunny springt kurz zu ihnen und lässt sie etwas trinken, den Kleinen langt das nicht und dann werden sie lautstark. Ich sehe zu, dass das Futter dann schon auf der Terrasse steht und ich nur die Tür öffnen muss. Mittlerweile stehen dann 2 Näpfe dort, 1 Napf ist für 9 Welpen in diesem Alter zu klein. Es sind gute Esser und ich biete ihnen über Ziegenmilch mit verschiedenen Einlagen...Schmelzflocken, Hirsebrei, Banane oder Möhrengläschen auch schon am Vorabend eingeweichtes Puppytrockenfutter an. Als Spätmahlzeit bekommen sie Fleisch. Es schmeckt ihnen einfach alles...der Nachtisch kommt dann von Mamas Milchbar. Sunny teilt es sich aber schon ein und bringt auch gerne ihr eingespeicheltes Futter hin, worauf die Kleinen sich stürzen....da können die Bäuche noch so voll sein. Ich versuche Sunny etwas auszubremsen...sie soll ihr Futter selber behalten aber es zeigt mir auch, wie sie ihre Kleinen an feste Nahrung gewöhnen will.

Ansonsten vergehen die Tage mit Spielerei, neue Reize kennen lernen...optisch wie akustisch und es wird auch schon getestet wo, wer steht im Rudel.

Auf der Baustelle hinter unserem Grundstück wird wieder fleißig gearbeitet. Die Dachdecker schießen mit einem Schußgerät die Dachlatten auf...so werden sie schon an den Schuß gewöhnt. Dann wird mit der Kreissäge gearbeitet oder es wird mit dem Bohrhammer Krach gemacht. All diese Geräusche werden sie ein Leben lang begleiten und dann ist es schön, wenn es für sie alltäglich wird.

Was mir bei diesem Wurf auffällt, sie liegen gerne versteckt...hinter der Box auf der Terrasse, im Rohr und unter der Heizung, hinter der Wurfkiste und dann wieder einzeln verstreut im Zimmer auf dem blanken Boden. In der Ecke, wo sie sich am Liebsten auf den Fliesen legten, habe ich ein Vetbed gelegt...ich hatte Sorge, dass es zu kalt für den nackten Babybauch wird. Nun ja, sie wühlen so lange, bis es fort ist. Wenn es tagsüber so warm ist, halten sie sich überwiegend im Zimmer auf...es ist ihnen zu warm. Am Morgen und am Abend geht dafür die Post ab, sie jagen sich schon und lauern sich gegenseitig auf.

Es ist eine muntere Bande und sie machen uns viel Freude. Einige Fotos von der Woche habe ich auch.

01_Kinder_unter_sich
02_So_schoen
03_Belagerung
04_Die_Terrasse_ist_bereit
05_Die_Bande_kann_kommen
06_Nach_ausgiebigem_Spiel
07_Muede
08_Ein_weiches_Kopfkissen
09_Eine_Nasen-Hasenlaenge
10_Die_Wanne_immer_beliebt
11_Yule_mag_die_Kleinen
12_Kuscheln
13_Bauch_kuehlen
14_Suchbild
15_Gleich_kommt_die_Mama
16_Bitte_nicht_stoeren
17_Weiter_schlafen
18_Neues_Spielzeug
19_Jetzt_bin_ich_erst_einmal_muede
20_So_weich
21_Hallo
22_Wer_ist_staerker
23_Kopf_an_Kopf
24_Sitze_ich_so_gut
25_Ich_bin_platt
26_Huebsch_bist_du
27_Zaehne_zeigen
28_Schlafen_geht_ueberall
29_Gute_Nacht
01/29 
start stop bwd fwd

 

Die aktuellen Gewichte dürfen nicht fehlen.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche 4. Woche 5. Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590 2400
H / Rosa 370 590 860 1120  1680 2440
R / Blau 390 590 870 1110  1720 2400
R / Grün 400 640 980 1260  1900 2730
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510 2300
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890 2700
R / Weiss 370 590 950 1320  1960 2780
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560 2350
H / Pink 300 480 720 950 1550 2300

 

Die bewegten Bilder dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Zum Abschluß des Tages.

Die Kleinen wachsen und wachsen, sie sind so unternehmungslustig und gehen in der Ausgangszeit mutig im Zimmer umher. Sie untersuchen jede Ecke und beschweren sich lautstark wenn sie nicht alleine zurückkommen. Immer wenn sie wieder in die Welpenkiste mussten, gab es einen kleinen Aufstand. Als dann der erste Welpe den Weg über den Ein / Ausgang schaffte, war es an der Zeit, das Hundezimmer welpengerecht her zu richten. Als wir fertig waren musste nur noch die Wurfkiste von einem Zimmer durch die Wohnung ins Hundezimmer transportiert werden....aber wo mit den Welpen hin? Die Kennel von Zoe und Yule hatten wir erst einmal übereinander gestellt und das war die Lösung, die Kleinen waren müde und so legten wir sie in den Kennel, wo sie sich auch sofort hinlegten zum Schlafen. Die Kiste stellten wir hochkant auf einen Möbelhund und konnten sie so bequem rollten. Schnell war sie zurecht gemacht, die Bande konnte einziehen. Sunny legte sich sofort zu ihnen und so machte ihnen die neue Umgebung keine Angst. Die großen Mädel legten sich vor die Tür, als wollten sie Wache halten. Den Rest des Tages blieben sie noch in der Box.

Am nächsten Morgen öffnete ich die Wurfkiste und die Bande drängte ins Freie. Nach dem sie sich im Zimmer umgeschaut hatten, machte ich ihnen eine Schüssel Ziegenmilch zurecht. sie können ja so manierlich trinken...wenn sie wollen. Nach dem die Schüssel fast leer war kam Sunny dazu und fing an, ihre Kinder von der klebrigen Milch zu befreien...und ein paar Schlückchen waren bestimmt noch in der Schale. 

Nach und nach komplettierte sich die Ausstattung im Zimmer. Zuerst baute ich die Welpentoilette auf. Ganz neugierig gingen die Kleinen über die Pellets und versuchten sie erst zu fressen...sie schmeckten ihnen nicht. Lange dauerte es nicht, bis der Erste sich hinhockte und sein Geschäftchen darin zu machen. Einer nach dem Anderen, machten die Geschwister es ihnen nach. 

Ich musste den Kleinen schon wieder die Nägel kürzen, ich glaube Sunny war mir dankbar dafür. Mitte der Woche bot ich ihnen Tatar an, ob es ihnen schmecken würde? Und ob, der erste Happs ging sofort in mein Finger...verfressene Bande. Jetzt war ich mir sicher, das gemischte Tatar mit Entwurmungsemulsion würden sie fressen. Samstagabend sollte es dann soweit sein, ich hatte die Kleinen schon gewogen um die Menge von der Emulsion zu ermitteln. Leider machte mir Sunny einen Strich durch die Rechnung. In einem kurzen Augenblick war sie bei den Kleinen und brachte ihnen ihr Futter, was sie gerade gefressen hatte. Ich habe es erst bemerkt als alles ratzeputz aufgefressen war. Die Kleinen konnten sich nur noch durch die Gegend kugeln. Auf diese Menge Futter noch das Fleisch...nein das war zu viel, morgen ist auch noch ein Tag.

Da sich am Sonntag  kein Besuch angemeldet hatte, bauten wir unsere Terrasse um. Tisch und Stühle wurden in die Gartenhütte eingelagert, wir legten den PVC Teppichboden auf unseren Natursteinboden....so wurde er vor den Hinterlassenschaften bewahrt. Nach und nach war es so wie wir es uns dachten.

Heute am Montag war es dann soweit, die Tür nach Draußen ging auf. Die Kleinen wackelten sofort nach Draußen und waren total aufgeregt. Zur Beruhigung gab es dann eine Schale Milch und danach wurde noch eine Weile gespielt. Müde von der ganzen Aufregung schliefen sie lange.

Als ich dann die Tür schließen wollte, gegen 22:30 Uhr, lagen alle Welpen draußen und genossen wohl die etwas abgekühlten Temperaturen. Wieder einmal einen Schritt in die große weite Welt. Von jetzt an werden sie ihre Freiheit einfordern...Tür zu, geht dann gar nicht mehr. Aber so soll es ja auch sein, sie müssen ja lernen mit neuen Eindrücken zurecht zu kommen....aber das gehört ja schon zur 5. Woche ;-))

Hier wieder einige Schnappschüsse.

01_Hallo_weite_Welt
02_Ob_ich_das_schaffe
03_noch_der_Popo
04_Geschafft
05_Fluchtweg_erhoeht
06_Warten_auf_den_Umzug
07_Fertig_fr_die_Welpenbande
08_Eingewoehnung
09_Mama_hilft
10_Wir_passen_auf
11_Erste_Mahlzeit_in_der_neuen_Umgebung
12_Mittagsschlaf
13_Bauch_voll
14_Schlafen_kann_man_ueberall
15_Auf_Entdeckungsgang
16_Im_Traumland
17_Im_Stehen_kann_man_auch_trinken
18_Jeder_findet_seinen_Platz
19_Toilette_erkunden
20_Hallo_Zoe
21_Das_kleine_Tau_wird_schon_getragen
22_Man_kann_aber_auch_darauf_schlafen
23_Mein_Platz
24_Wir_koennen_auch_teilen
25_Meine_Blume
26_Gruppenkuscheln
27_Wegen_Ueberfuellung_geschlossen
28_Hoffentlich_komm_ich_hier_wieder_raus
01/28 
start stop bwd fwd
 

Die Gewichte.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche 4. Woche
R / Rot 330 520 800 1050      1590
H / Rosa 370 590 860 1120  1680
R / Blau 390 590 870 1110  1720
R / Grün 400 640 980 1260  1900
H / Hellblau 340 540 820 1090  1510
R / Gelb 410 690 1020 1320  1890
R / Weiss 370 590 950 1320  1960
R /Schwarz 410 590 820 1030  1560
H / Pink 300 480 720 950 1550

 

Der erste Ausgang im großen Zimmer und eine Schüssel Milch gab es auch noch.

Kleine Rangeleien.

 

 

 

Immer mehr nimmt die Entwicklung der Kleinen zu. Sie werden immer sicherer auf ihren kleinen Läufen aber wenn der Bauch voll ist, wird die Erdanziehung stärker und dann landen sie unfreiwillig auf dem Boden. Sie üben aber immer fleißig, da geht dann hin und wieder das Temperament schon mit ihnen durch. Ihre Stimmen werden kräftiger, man bekommt sie zu hören, wenn ihnen etwas nicht passt und sie Hunger haben. Sunny bleibt meist relaxt, oftmals geht sie nur und schaut in die Kiste und wenn sie meint, alles ist gut, geht sie auch wieder...sie werden sich schon beruhigen. Sunny legt auch schon eine geregelte Futterzeit an den Tag und ist nicht mehr ständig als Milchbar verfügbar. Das Sehvermögen der Kleinen wird immer klarer und so langsam meint man, sie könnten sich auf einen bestimmten Punkt fokussieren. 

Mitte der Woche bekam die Bande ihre ersten Stoffkissen. Ich liebe diese Blumenkissen und die Welpen auch. Zuerst wurden die Kissen beschnuppert und probiert ob man sie essen kann, dann trauten sich die Ersten sie zu erklimmen um auf der anderen Seite wieder herunter zu rutschen...schwupps unten gelandet. Der Ehrgeiz ist da um es sofort wieder zu versuchen. Sie werden aber auch gerne als Kopfkissen genutzt...hatte ich schon gesagt...sie lieben diese Blumen.

Mittlerweile schäkern sie mit ihrer Mama und ziehen in ihrem Fell oder zwicken sie in die Nase, gerne wird sie aber auch als Turngerät benutzt. Wenn ich jetzt die Wurfkiste säubern möchte und sie mit frischen Tüchern auslege, kann ich die Bande nicht mehr in die Wanne legen, sie ist mittlerweile zu eng und sie versuchen da über den Rand zu klettern. Ich lege Sunny neben der Kiste ab und setze die Kleinen zu ihr hin...die haben nichts Eiligeres zu tun um an die Milchbar zu kommen. Für mich bedeutet es mehr Zeit, damit ich in Ruhe arbeiten kann. Bei dieser Geschichte gehen sie schon auf kleine Erkundungsgänge und protestieren, wenn ich sie dann wieder in die Kiste setze. Lange kann ich sie nicht mehr in der Kiste halten...sie wollen ihre Umgebung erkunden. 

Heute, am Sonntag, wollte ich es wissen....ich erwärmte etwas Ziegenmilch und füllte sie in den kleinen Futterring. Vorsorglich hatte ich den Fußboden mit Tüchern ausgelegt, ich ahnte schon dass es eine feuchte Angelegenheit wird. Nun setzte ich einen Welpen nach dem Anderen an den Ring und was soll ich sagen, sie schleckten gierig die Milch und versuchten gleichzeitig darin zu Baden ;-)) Sie hatten wohl gehört, in Milch baden gibt eine weiche Haut...in diesem Fall gab es ein klebriges Fell, da musste Sunny her um ihre Kinder zu putzen...sie tat es gerne und gründlich. Nun ist der Anfang des Zufütterns gemacht und von Tag zu Tag wird die Menge erhöht. Bald kommt am Abend noch das Rindertatar dazu, aber das passiert in der 4. Woche.

Hier nun einige Fotos...immer noch Schlaffotos.

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
01/12 
start stop bwd fwd

Die aktuelle Gewichteliste

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  3. Woche
R / Rot 330 520 800 1050 
H / Rosa 370 590 860 1120 
R / Blau 390 590 870 1110 
R / Grün 400 640 980 1260 
H / Hellblau 340 540 820 1090 
R / Gelb 410 690 1020 1320 
R / Weiss 370 590 950 1320 
R / Schwarz 410 590 820 1030 
H / Pink 300 480 720 950

 Natürlich habe ich auch wieder einige bewegte Bilder.

Nach dem Säugen wird der Kontakt gepflegt.

Wie man hier sehen kann, habe ich eine Windelunterlage in den Eingang gelegt um die Kleinen an eine bestimmte Lösestelle zu gewöhnen. Nach 2 Tagen kann ich sie schon 2mal am Tag erneuern, es ist so klasse wie die Babys sie annehmen. Wenn der Eingang geöffnet wird, wandert die Stelle immer ein Stückchen weiter....immer weiter zur Stubenreinheit hin.

Hier die erste Milchmahlzeit oder Milchbad aus dem Futterring, anschließend darf der Nachschlag aus der Milchbar nicht fehlen. Danach war eine ganze Zeit Ruhe angesagt...die große Milchmahlzeit mußte verdaut werden.

 

Die zweite Woche verlief ruhig...Mutter und Kinder sind gesund und noch sehr pflegeleicht. Sunny kümmert sich nach wie vor sehr gut und hält ihre Kleinen sehr sauber. Seit Mitte der Woche schläft sie schon wieder öfters neben meinem Bett aber so bald die Kleinen einen Mucks von sich geben schaut sie nach dem Rechten. Die Abstandshalter in der Wurfkiste musste ich entfernen, die Kleinen machten schon Klimmzüge daran und ich hatte Angst, dass sie sich darin einklemmen. Mittlerweile sind sie so groß dass sie sich lautstark bemerkbar machen, sollte Sunny sich zu eng an die Wand legen. 

Bei diesem Wurf habe ich mich für kleine Farbhalsbändchen entschieden. Die Wachsstifte sind nicht mehr das was sie waren...sie krümeln mehr wie sie schmelzen und bringen nicht den gewünschten Effekt.  

Speziell in den letzten Tagen sieht man die Entwicklung der Kleinen sehr deutlich. Sie stemmen sich immer mehr auf ihre kleinen Läufen und wackeln durch die Kiste....was sehr niedlich aussieht. Die Fortschritte kann man schon innerhalb eines Tages sehen. Die Augen öffnen sich immer mehr und sie finden sich gegenseitig schon sehr interessant. 

Mit der Vollendung der zweiten Woche bekamen sie ihre 1. Wurmkur und wie befürchtet fanden sie es nicht sehr schmackhaft....aber was sein muss, muss sein.

So geht alles seinen gewohnten Gang und wir freuen uns auf die weitere Entwicklung der Kleinen.

 

Die Fotos der 2. Woche....hauptsächlich Schlaffotos.

01_Kopfkissen
02_Mamas_Nase
03_So_gross_werde_ich_auch_mal
04_Weiches_Ruhekissen
05_Gemeinsam_kuscheln
06_Auf_Mamas_Laeufe
07_Klettermaxe
08_Neue_Halsbaendchen
09_Die_Milchbar_ist_da_aber_keiner_hat_Durst
10_Zwei_Buben
11_So_haelt_man_es_aus
12_Suesses_Schnuetchen
13_Gruppenkuscheln
15_Zum_Schmelzen
16_Viel_Schlafen
17_Was_ist_denn_da_interessant
18_Die_Augen_oeffnen_sich
01/17 
start stop bwd fwd

 

Die Gewichtstabelle.

Geschlecht  Geburt 1. Woche  2. Woche  
R / Rot 330 520 800  
H / Rosa 370 590 860  
R / Blau 390 590 870  
R / Grün 400 640 980  
H / Hellblau 340 540 820  
R / Gelb 410 690 1020  
R / Weiss 370 590 950  
R / Schwarz 410 590 820  
H / Pink 300 480 720  

 

Da die Fotos bis her reine Schlaffotos sind, habe ich einige kleine Videos, da kann man die Bande in Bewegung sehen.

 

Ich könnte jetzt schreiben...schon die 1. Woche um, es klingt so abgedroschen...aber da ich immer einen Wochenbericht schreibe geht es um die 1. Woche. Nach einer gesunden, normalen Geburt ist der Ablauf immer etwas ähnlich. In erster Linie gilt der Mutter unsere Aufmerksamkeit, ist sie gut versorgt, ist das Gesäuge weich und gibt jede Zitze Milch? In den ersten Tagen benötigen die Welpen noch keine große Menge Milch daher darf das Gesäuge noch nicht so voll sein. Die Welpen würden es nicht austrinken und das Gesäuge könnte sich durch den Milchstau entzünden. Bei den Welpen müssen die Nabel kontrolliert werden...ob sie gut abgetrocknet sind und keinen Nabelbruch haben. Nach einigen Tagen geht alles in Routine über. Sunny ist wie bei ihren vorherigen Würfen eine vorbildliche Mutter. Eine Herausforderung in diesen Tagen sind die Temperaturen, Sunny sucht schon den kühleren Boden außerhalb der Wurfkiste zum Schlafen auf. Selbst die Welpen liegen selten dicht zusammen, sie suchen auch den kühleren Rand der Kiste...wo das Vetbed einen Rand vom Boden frei lässt, da schieben sie sich hin.

Ansonsten läuft alles super, die Kleinen nehmen zu, sind lebhaft und können auch schon ganz schön Krach machen. Heute habe ich bei den Kleinen das erste Mal die Krallen schneiden müssen, damit sie nicht Sunnys Gesäuge beim Milchtritt verletzen. 

Ihre Bewegungsabläufe machen Fortschritte nur wenn die Bäuche voll sind, schieben sie sich wie fette Raupen in ihre Schlafecke. Obwohl die Augen noch geschlossen sind, verändert sich ihr Gesichtsausdruck täglich...die Schnäuzchen bekommen ihre dunkle Pigmentierung und die kleinen Öhrchen werden immer mehr zu Schlappöhrchen. 

Also, die erste Woche....alles im normalen Entwicklungsstand.

Fotos der ersten Woche.

01_Satt
02_Muede
03_Zufrieden
04_Weich_gebettet
05_Kontakt
06_Rueckenlage
07_Im_Traumland
08_Zu_warm_zum_Kuscheln
09_Verstecken
10_Ist_es_hier_kuehler
11_Nichts_haelt_mich_auf
12_Mit_vollem_Bauch
13_ruht_es_sich_besser
15_Grosser_und_kleiner_Ruecken
16_Relaxen
17_Gelber_Ruede
18_Schwarzer_Ruede
14_Sooo_muede
01/18 
start stop bwd fwd

Das Wurfprotokoll 

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe     Geburtsgew. Woche 1 
20:04 Rüde Orange 330 560
20:50 Hündin Orange 370 630
21:45 Rüde Blau 390 610
21:55 Rüde Grün 400 660
22:29 Hündin Blau 340 600
22:35 Rüde Gelb 410 710
23:15 Rüde Weiss 370 640
23:30 Rüde Schwarz 410 640
00:41 Hündin Weiss 300 510

 

Da Sunny in den ersten Tagen kaum die Welpen alleine gelassen hat, bekam sie ihr Futter ans Bett gebracht ;-))

Heute mit einer Woche, wissen die Welpen schon wo Sunny herein kommt und sie wird sofort belagert

 

 

Ja so ist es, unser 2. A-Wurf, zwischen unserem 1. A-Wurf und jetzt dem 2. A-Wurf liegen 25 Jahre und trotzdem ist es immer wieder spannend und aufregend.

Da wir beim Ultraschall nicht wirklich viel sehen konnten, mussten wir uns bis zum Röntgentermin, den wir immer 1 Woche vor dem Geburtstermin haben, gedulden. Sunny war schon mächtig dick und der Bauch sah aus als hätte sie einen Fußball verschluckt. Wir waren sehr auf das Röntgenbild gespannt. Die Röntgenärztin fragte mich dann auch wieviel ich schätze...ich antwortete, 8-9 und das mein Mann 7-8 schätzte. Sie meinte. ich läge ganz gut und beim gemeinsamen zählen konnten wir 8 Köpfchen zählen aber wir hatten noch eine Wirbelsäule, die wir nicht zuordnen konnten. So gingen wir dann mal von 9 Welpen aus. Bei der Menge von Welpen kann es auch immer zu Überlagerungen kommen und so gibt es dann doch mal eine Überraschung.

Nun gut, bis zum Geburtstermin...gehen wir mal vom 63. Tag aus, hatten wir noch 5 Tage Zeit. Wir waren bereit, die Wurfkiste war einsatzbereit, so hieß es warten.

Sunny suchte sich im Garten schon die geeigneten Stellen um eine Höhle zu graben...Onia, die scheinträchtig ist, machte da mit, sie bekam auch ihre imaginären Welpen. Ich hoffte nur das das Wetter trocken blieb, so eine nasse und verschmutze Hündin in der Geburt...muss nicht sein.

Der Freitag verlief ziemlich ruhig, am späten Abend sank Sunnys Temperatur auf 36,8 Grad...aha, es tut sich etwas. Geht es in der Nacht schon los, oder wartet sie doch bis zum Samstag? Die Nacht verlief verhältnismäßig ruhig, hin und wieder mal nach draußen aber ansonsten schlief sie. Hatte ich mich mit der Temperatur vertan? Am Samstagmorgen lag sie bei 37,5 ich war gespannt. Im Laufe des Tages wurde Sunny unruhiger, hechelte mehr und wollte ständig in den Garten. Ich legte mir schon überall Tücher zurecht, jeder 1. Welpe unserer Würfe ist überall geboren nur nicht in der Wurfkiste. 

Beim wiederholten Male im Garten hockte Sunny sich hin...aber es sah so anders aus und ich wurde hellwach...Tücher geschnappt und schwupps, war der 1. Welpe geboren...um 20:04 kam der 1. Rüde zur Welt. Ich war erleichtert das es nun endlich losging. Nun schnell mit dem Welpen im Tuch und Sunny neben mir zur Wurfkiste, dort wurde der Kleine erst einmal von der sorgenden Mutter kräftig geputzt. Merle, Onia, Yule und Zoe liefen aufgeregt hin und her und mussten im Garten alles untersuchen, was sich denn da Spannendes ereignet.

Nun setzten bei Sunny wieder Wehen ein und die 1. Hündin kam zur Welt. Sunny, als erfahrene Hündin, machte ihre Sache hervorragend. Die 4 Mädel legten sich in die Diele vor dem Welpenzimmer, wenn auch nicht mittendrin, dann doch dabei sein.

So verlief die Zeit...warten auf die nächsten Wehen und Geburt der Welpen. Zwischendurch ruhte Sunny sich etwas aus aber dann zeigten wieder die einsetzenden Wehen dass es weiter geht. Nach dem 8 Welpen...6 Rüden und 2 Hündinnen waren wir uns nicht sicher....war es das oder kommt tatsächlich noch ein Welpe? Es wäre ja schön wenn noch eine Hündin käme ;-))

Die Wehen kamen nicht richtig durch und so entschlossen wir uns, Sunny und dem Welpen es etwas zu erleichtern und setzten eine Wehenspritze. Dann, nach einigen kräftigeren Wehen kam noch eine kleine Hündin zur Welt. So wie es aussah, schob sie wohl die Nachgeburt vom 1. Welpen...die vermissten wir noch, vor sich her und hatte es deswegen etwas schwer den Weg ins Freie zu gehen. Nach etwas kräftigen Rubbeln kamen ihre Lebensgeister in Schwung und sie protestierte heftig...wie schön, ich hatte doch tatsächlich Freudentränen im Auge. Ich legte die Kleine zu den Geschwistern und nach einem kleinen Moment der Erholung schob sie sich energisch nach vorne, bis sie an der Milchquelle war. Wir waren sehr erleichtert das die Geburt so gut zu Ende ging.

Ich wartete noch eine Weile und beobachtete Sunny, aber da tat sich nichts mehr, keine Wehentätigkeit mehr, sie war wohl fertig.

Nun hieß es aufräumen, die Wurfkiste säubern und für die kleine Familie herrichten. Mein Mann nahm Sunny mit in den Garten, so konnte ich die Welpen auslagern und schon stand Sunny wieder da...sie war nicht zu halten und wollte sofort zu ihren Kindern. Es kehrte Ruhe ein, ich blieb noch lange neben der Kiste sitzen, es ist doch immer wieder ein kleines Wunder eine zufriedene Mutter mit ihrem Nachwuchs zu beobachten.

Hier die ersten Fotos.

01_Kugelbauch
02_So_warm
03_Der_Erstgeborene
04_Die_Erstgeborene
05_Das_Geschwisterpaar
06_Wir_sind_mental_dabei
07_Da_sind_es_schon_Vier
08_Sunny_zufrieden
09_Ausgelagert
10_Blaue_Huendin
11_Es_schmeckt
12_Alle_finden_ihren_Platz
13_rosa_Naeschen
14_leider_etwas_verschwommen
15_lecker_Milch
16_fast_1_Tag_alt
01/16 
start stop bwd fwd
 

Das Wurfprotokoll 

Uhrzeit  Geschlecht  Farbe     Geburtsgewicht
20:04 Rüde Orange 330
20:50 Hündin Orange 370
21:45 Rüde Blau 390
21:55 Rüde Grün 400
22:29 Hündin Blau 340
22:35 Rüde Gelb 410
23:15 Rüde Weiss 370
23:30 Rüde Schwarz 410
00:41 Hündin Weiss 300

 Das 1. Video aus der Geburtsnacht.

 

 

Heute am 31. Tag der Trächtigkeit waren wir beim Ultraschall. Ich war mir im Vorfeld ziemlich sicher dass das Date mit Moe erfolgreich war...Sunny zeigte mir alle, für mich eindeutige Anzeichen einer Trächtigkeit und hier die Bestätigung.

  • UltraschallUltraschall

 

 

 

 

 

Für diesen Wurf nehmen wir zur Zeit keine Interessenten mehr an.